Skip to content

Geokunststoffe in Stützmauern: KBE – Kunststoff-Bewehrte Erdstützkonstruktionen Anwendungen & Vorteile

Geokunststoff-bewehrte Stützwände sind herkömmlichen Konstruktionen, wie z.B. Winkelstützoder Gewichtsmauern, in vielerlei Hinsicht überlegen. Dies gilt sowohl im öffentlichen als auch im privaten Sektor. Die Gründe dafür sind zahlreich, wie z.B.:
• Kosten: Der Einsatz von leicht verfügbaren Materialien, wie dem vor Ort anstehendem Boden und konventionellen Baugeräten sind meist billiger als die komplexere Stahlbeton-Bauweise.
• Zeit: Die Konstruktionen verwenden Fertigteile (z.B. Blöcke oder Platten als Verkleidung), die einen rascheren Baufortschritt ermöglichen und keine Abbindezeit erfordern.
• Umwelt: Die Verwendung örtlich verfügbarer Materialien (Schüttmaterial) reduziert Transportkosten und negative Auswirkungen auf die Umwelt (geringerer CO2-Fußabdruck). Auch die Front-Verkleidung kann aus nahegelegenen Produktionen stammen und so negative Umweltauswirkungen minimieren.
• Qualifizierung: Die Bauweise ist technisch einfach und dient so der Unterstützung von ungelernten Arbeitskräften
(allerdings möglicherweise mit geringerer Leistung).